Vorschlag: „Radstraße“ Ambros Rieder-Gasse

Bei einer Anrainerversammlung am 27.9.2010 wurde vorgeschlagen, die Ambros Rieder-Gasse auf voller Länge zur „Radstraße“ zu erklären. Es ginge dabei darum, möglichst zusammenhängende Verkehrsflächen zu definieren, über die überwiegend der Radverkehr abgewickelt werden kann im Sinne der Entflechtung der Verkehrsmittel – analog zu den dem Kfz-Verkehr vorbehaltenen Autobahnen, wobei der Anlieferverkehr zugelassen bleiben soll. Da die österreichische StVO solche Lösungen noch nicht vorsieht, wäre dazu ein Verkehrsversuch zu beantragen.

Diese „Radstraße“ hätte im Westen Anschluss an die Radroute entlang der Donauwörtherstraße, würde die Radroutenverbindung Liesing – Perchtoldsdorf über den Wasserleitungsdamm kreuzen und könnte über Wiener Gasse und Eigenheimstraße bis nach Brunn geführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: