Vorschlag: „Geh&Radstraße“ Wilhelm-Neuber-Gasse

Wer Perchtoldsdorf das erste Mal mit der Schnellbahn erreicht, findet sich oft nicht gleich zurecht, wo es denn nun in den Ort geht und – was noch schwieriger herauszufinden ist – welche Strecke jetzt die fußgängerfreundlichste ist. Wenn man nicht das Glück hat und zufällig an den Spuren im Schnee ablesen kann, welche Wege die Einheimischen bevorzugt benutzen, fühlt man sich als Bahnreisender in Perchtoldsdorf mehr verloren als willkommen.

Hat man den „Einstieg“ einmal gefunden, kann man sich über Neuber-Gasse, Sewera-Gasse, Stuttgarterstraße, Lang-Gasse und Gluck-Gasse großteils relativ angenehm autofrei ins Zentrum bewegen. Die Strecke Perchtoldsdorf Bahnhof – Marktplatz misst etwa 1,9 km und ist zu Fuß bequem in etwa 25 Minuten bewältigbar. Diese Route hätte das Potenzial zu der Geh&Rad-Hauptstraße zu werden, die Perchtoldsdorf mit dem Bahnnetz vebindet.

Sie folgt mit guter Annäherung der direkten Verbindungslinie und ist vor allem im Abschnitt Neuber-Gasse bis zur Sewera-Gasse durch eine sehr geringe Verkehrsbelastung ausgezeichnet. Außerdem lässt sich mit relativ einfachen Mitteln eine gute Attraktivitätssteigerung erzielen. Das beginnt mit einem Hinweisschild am Bahnhof und reicht bis zur Räumung des Gehwegs gegenüber dem Bahnhof. Diese Strecke könnte auch einen klingenden Namen bekommen (bitte posten Sie Ihre Vorschläge!) und so für die AnrainerInnen zu einem attraktiven Identitätsangebot werden, das zur Mitgestaltung inspiriert.

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: